Finn


Finn ist 5 Jahre alt. Er leidet an der seltenen Stoffwechselkrankheit Glykokenose. Finn darf deswegen sehr viele Dinge nicht essen (alles, was Frucht-, Milch und Haushaltszucker enthält) - das ist für einen Fünfjährigen schon ganz schön hart. Aber er muss essen - und zwar alle 1-2 Stunden.

„Finn hat sozusagen keinen Speicher im Bauch. Wenn das Essen verarbeitet ist, gerät er in Unterzucker. Der Zeitpunkt hängt auch davon ab, wie aktiv er ist“, hat uns Fynns Mutter Maike erzählt. Das bedeutet, dass der Tagesablauf strikt an Finns Bedürfnisse angepasst sein muss. Finns Mama ist immer in der Nähe - auch nachts. Abends bekommt Finn eine besonders Mahlzeit, damit er 5 oder 6 Stunden schlafen kann. Dann wird er geweckt und bekommt wieder eine Mahlzeit. 

Zwar hat Finn ein Messgerät, mit dem der Blutzuckerspiegel gemessen werden kann, aber er ist dabei immer auf die Anwesenheit und Hilfe seiner Eltern - insbesondere seiner Mutter - angewiesen.

Finns Eltern wünschen sich für Finn einen Diabetikerwarnhund, der nach entsprechender Ausbildung immer an Finns Seite ist und aufpasst, dass Finns Blutzuckerspiegel in Ordnung ist oder eben sofort meldet, wenn der Blutzuckerspiegel sinkt. Die Ausbildung eines solchen Tieres ist relativ aufwendig, so dass ein fertig ausgebildeter Hund rund 15.000 Euro kostet. Die Krankenkasse übernimmt diese Kosten nicht.  So haben sich die Eltern des kleinen Finn mit einem Spendenaufruf an die Medien gewandt.

Ein speziell ausgebildeter Diabetikerhund würde eine echte Erleichterung bringen. Der Hund würde es Finn ermöglichen, eine gewisse Zeit ohne ständige Aufsicht zu sein - zu schön für einen 5-Jährigen, wenn Mama nicht immer dabei sein und sich gleichzeitig keine Sorgen machen muss…

Außerdem „misst“ der Hund anders als das Messgerät quasi permanent, so dass eine Unterzuckerung frühzeitig erkannt und durch das Tier gemeldet wird. Wir haben den Spendenaufruf gesehen und uns entschieden, Finn zu unterstützen und ihm so ein gehöriges Stück mehr Lebensfreude, mehr Unabhängigkeit und mehr Freiheit zu schenken.

Auf dem Bild links seht ihr Amica, die Finns Diabetikerwarnhündin wird. Das Foto ist im Frühjahr 2013 entstanden. Amica ist eine Miniatur Australian Sheperd Hündin, sie ist am 10.11.2012 geboren und hat die wunderschöne Farbe Red Tri. Ihre Mutter ist 37cm hoch und der Vater 45 cm. Etwa so groß wird auch Amica werden. Amica kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Freundin. Und genau das soll Amica für Finn werden - eine echte Freundin!

Derzeit wird Amica im Hundezentrum Main-Kinzig-Kreis in Hessen ausgebildet und wenn alles nach Plan verläuft, wird sie noch in diesem Jahr die Prüfung für Diabetikerwarnhunde bestehen und dann bald zu Finn ziehen.


Vereinsanschrift: Postanschrift: Kontakt:

Hafensänger & Puffmusiker e.V.
Hauptstr. 10
27324 Eystrup

 

Hafensänger & Puffmusiker e.V.
c/o Nadine Schmidt (Projektmanagement)
Schützenweg 7
27313 Dörverden-Hülsen

Telefon: 04239 - 942 456
Telefax: 04239 - 942 479
info@hup-verein.de

Kontakt (via Formular)

    Persönlich erreichen Sie uns am Telefon
immer Montags vormittags und Dienstags nachmittags. An den anderen Tagen sprechen Sie bitte auf Band - wir rufen zurück!

Search